Wenn Sie in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten Sie aufgrund dieses Onlineantrages Wahlschein- und Briefwahlunterlagen für die Wahl zum Sächsischen Landtag am 1. September 2019.

Hinweis: Wahlscheine und Briefwahlunterlagen können über diesen elektronischen Antrag bis zum 30. August 2019 (Freitag), 16:00 Uhr beantragt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Wahlbriefe bis zum 1. September 2019, 16:00 Uhr wieder in der Briefwahlstelle vorliegen müssen. Dies kann auf dem Postweg, durch Einwerfen in den Fristenbriefkasten des Rathauses oder durch Abgabe in der Briefwahlstelle (Rathaus, Markt 1) geschehen.

Die Briefwahlunterlagen können nicht in Wahllokalen abgegeben werden!

Alle Antragsdaten werden gesichert/verschlüsselt übertragen und ausschließlich für den Zweck der Erstellung von Wahlschein- und Briefwahlunterlagen erhoben bzw. gespeichert. Die Angaben zu Telefon, Fax und E-Mail sind optional, können jedoch für eine kurzfristige Klärung von Fragen oder Unstimmigkeiten hilfreich sein.

Hinweis: Bitte achten Sie bei allen Angaben auf eine korrekte Schreibweise, insbesondere auf die Berücksichtigung von Groß- und Kleinschreibung. Fehlerhafte Anträge erfordern gegebenenfalls eine gesonderte Nachbearbeitung und verzögern somit die Erstellung Ihrer Wahlschein- und Briefwahlunterlagen.

Die Zustellung der Briefwahlunterlagen innerhalb Deutschlands erfolgt ca. 1 - 5 Werktage nach Antragseingang. Bei einem Versand ins Ausland kann es gegebenenfalls zu längeren Postlaufzeiten kommen. Bitte achten Sie deshalb auf eine rechtzeitige Rücksendung Ihrer Briefwahlunterlagen.

Persönliche Informationen

Wahlbezirks-Informationen
Ihren Wahlbezirk und die persönliche Nummer im Wählerverzeichnis finden Sie auf der Wahlbenachrichtigung (siehe Grafiken unten). Den Wahlbezirk bitte nicht mit dem Wahlkreis verwechseln! Sollte Ihnen Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen (z. B. Aufenthalt im Ausland etc.), füllen Sie bitte den Wahlbezirk und die Nummer im Wählerverzeichnis jeweils mit "0000". Bitte beachten Sie, dass es bei dieser Variante zu einer verlängerten Bearbeitungszeit kommen kann!
Zeigt die Markierung der 4-stelligen Wahlbezirks-Nummer auf der Muster-Wahlbenachrichtigung
Zeigt die Markierung der Nummer im Wählerverzeichnis auf der Muster-Wahlbenachrichtigung

Zusätzliche Optionen: Abweichende Adresse
Nachfolgendes bitte nur ausfüllen, wenn Sie die Zustellung der Unterlagen an eine von Ihrer Wohnanschrift abweichende Adresse wünschen. Andernfalls erfolgt der Versand an die auf der Wahlbenachrichtigung angegebene Wohnanschrift.
Hinweis: Um schnelle Postlaufzeiten zu ermöglichen, bitten wir Sie, die folgenden Hinweise zu beachten. Nur bei deren genauer Einhaltung ist die maschinenlesbare und verzögerungsfreie Bearbeitung Ihrer Postsendung gewährleistet.
  1. ausschließlich lateinische Schriftzeichen verwenden
  2. Empfänger immer mit Vor- und Familiennamen angeben
  3. c/o-(wohnt bei)-Angaben, wenn vorhanden oder gewünscht, in der Zeile unterhalb des Empfängers angeben
  4. keine zusätzlichen Leerzeilen einfügen
  5. Ergänzende Zustellangaben sind durch doppelten Schrägstrich getrennt hinter der Hausnummer anzugeben (z. B. Bürgerhof 49 // Haus C, App. 17)
  6. Postleitzahl und Bestimmungsort immer auf einer Zeile (ohne vorangestelltes Länderkennzeichen)
  7. keine Länder- bzw. Bundeslandbezeichnung (Deutschland, Bayern, Hessen, o.ä.)

Beispiel für eine Inlandsanschrift:
Dr. Theo Retisch
Bahnhofstraße 253a // Zi. 12
06132 Halle (Saale)
  1. Vorgaben wie bei einer Inlandsanschrift
  2. Bestimmungsort möglichst in der Sprache des jeweiligen Bestimmungslandes, jedoch in lateinischen Schriftzeichen
  3. Länderbezeichnung (z. B. FRANKREICH) in deutscher, französischer oder englischer Sprache
  4. Bestimmungsort und Länderbezeichnung in Großbuchstaben

Beispiel für eine Auslandsanschrift:
Dr. Theo Retisch
c/o Max Mustermann
Via Alpina 91
20100 MILANO
ITALIEN

Wenn Sie Ihre Antragsdaten nun übermitteln möchten, klicken Sie auf folgende Schaltfläche. Nur bei erfolgreichem Antragseingang erscheint danach ein Text zur Bestätigung.